An dieser Stelle finden Sie Texte, die aus meiner Beschäftigung mit dem Bereich der historischen Forschung zur Kinderliteratur und Jugendliteratur hervorgegangen sind; der Fokus lag dabei auf der Österreichischen Kinder- und Jugendliteratur im Zeitraum nach 1945.

Die Begriffe „Kinderliteratur“ und „Jugendliteratur“ verstehen sich dabei stets dezidiert als literaturwissenschaftliche Hilfstermini, die die behandelten Texte, Autorinnen und Autoren keineswegs einer ausschließlich Kindern und Jugendlichen vorbehaltenen Rezeption zuweisen wollen.

„Lasst euch die Kindheit nicht austreiben! Schaut, die meisten Menschen legen ihre Kindheit ab wie einen alten Hut. Sie vergessen sie wie eine Telefonnummer, die nicht mehr gilt. Ihr Leben kommt ihnen vor wie eine Dauerwurst, die sie allmählich aufessen, und was gegessen worden ist, existiert nicht mehr.“
(Erich Kästner)